Bundesrepublik Illyria

Bundesforum
 
StartseiteAnmeldenLoginBank

Austausch | 
 

 Bildungsgesetz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Bernd Fischer
Abgeordneter
avatar

Anzahl der Beiträge : 247
Anmeldedatum : 16.02.12
Ort : Pfeifhausen/Zentral-Illyria
RPI-Parteiführer

BeitragThema: Bildungsgesetz   Mi Feb 11, 2015 12:25 am

§1: Allgemeines

(1)Dieses Gesetz gilt für alle auf dem Staatsgebiet der Bundesrepublik Illyria tätigen Bildungseinrichtungen, inklusive das Bundesprotektorat Jade.
(2)Das Bundesministerium für Bildung ist zuständig für alle Bildungseinrichtungen, die im Rahmen des Lehrplans der Bundesrepublik Illyria tätig sind.

§2: Kindergarten
(1) Der Kindergarten ist eine soziale Einrichtung, welche ab Vollendung des 4. Lebensjahres besucht werden kann.
(2) Der Besuch ist kostenlos und wird von der Regierung finanziert.
(3) Die Verpflegung im Kindergarten ist kostenpflichtig und die Höhe der Kosten legt die Leitung des Kindergartens fest
(4) Eltern können einen Antrag auf Beihilfe zu den Verpflegungskosten stellen, sollten sie die nötigen Voraussetzungen erfüllt haben.
(5) Es dürfen pro Kindergarten höchstens 70 Personen betreut werden.

§3: Vorschule

(1) Die Vorschule ist die erste Stufe gemäß das Allgemeinen Bildungsziels der Bundesrepublik Illyria.
(2) Sie kann ab Vollendung des 6. Lebensjahres besucht werden.
(3) Ab Vollendung des 7. Lebensjahres ist der Besuch verpflichtend.
(4) Sie besteht aus vier Schulstufen und beinhaltet folgende Lerninhalte:
-(4a) 1. Klasse: Lesen, Schreiben, sozialer Umgang, Mathematik, Sport, Kunstunterricht, Musikunterricht,
-(4b) 2. Klasse: Lesen, Schreiben, Mathematik, Bürgerkunde, Illyrianisch, Sport, Kunstunterricht, Musikunterricht
-(4c) 3. Klasse: Lesen, Schreiben, Mathematik, Bürgerkunde, Illyrianisch, nationale Geschichte, Sport, Englisch, Kunstunterricht
-(4d) 4. Klasse: Lesen, Schreiben, Mathematik, Bürgerkunde, Verkehrserziehung, nationale Geschichte, Sport, Englisch, Musikunterricht

(5) Die Vorschule gilt als abgeschlossen, wenn ein positives Endjahreszeugnis der 4. Vorschulklasse vorliegt.

§4: Höhere Bildende Schule (Unterstufe)

(1) Nach Vollendung der Vorschule können höhere bildende Schulen besucht werden.
(2) Die Art der höheren bildenden Schule, welche besucht wird, definiert sich durch den Notendurchschnitt des Endjahreszeugnis der 4. Vorschulklasse.
(3) Bei einem Notendurchschnitt von 1.0-1.5 ist der/die SchülerIn berechtigt, ein Gymnasium zu besuchen
(4) Bei einem Notendurchschnitt von 1.6-2.0 ist der/die SchülerIn berechtigt, eine Realschule zu besuchen, jedoch kein Gymnasium.
(5) Ab einem Notendurchschnitt von 2.1 ist der/die SchülerIn berechtigt, eine Hauptschule zu besuchen, jedoch kein Gymnasium oder eine Realschule.

§5: Höhere Bildende Schule (Oberstufe)

(1) Nach Vollendung der Unterstufe, kann der/die SchülerIn entscheiden, welchen schulischen Weg diese/r einschlagen will.
(2) Es könne weitere 4 Jahre Gymnasium besucht werden, welche mit der Reifeprüfung abgeschlossen werden.
(3) Es können nach der vierjährigen Hauptschule noch weitere 2 Jahre Berufsschule besucht werden, die mit einer Meisterprüfung abgeschlossen werden. Anschließend kann nachher eine Lehre begonnen werden.
(4) Lehren sind Jahre, in denen ein Lehrling von eine Meister ausgebildet wird in einem spezifischen Bereich. Je nach Lehrjahr, steigt das Gehalt. Maximal fünf Lehrjahre können absolviert werden, die mit einer Meisterprüfung abgeschlossen werden.
(5) Nach vier Jahren Unterstufe können weitere 4 Jahre in einer Technischen Lehranstalt verbracht werden. Diese wird mit einer Reifeprüfung und einer Diplomarbeit abgeschlossen.

§6: Universität

(1) Die Universität darf erst nach Vollendung der Schulpflicht besucht werden.
(2) Je nach Studienrichtung, ist eine Aufnahmeprüfung zu bestehen, außer es besteht kein Bedarf einer solchen Prüfung.
(3) Für den Aufnahmeantrag benötigt man eine positiv abgeschlossene Reifeprüfung und die illyrianische Staatsbürgerschaft bzw. einen gültigen Aufenthaltstitel.
(4) Studiengebühren entfallen pro Semester. Der/die Studierende haben Recht auf Studienbeihilfe, sofern die Voraussetzungen dafür erfüllt sind.
(5) Es muss pro Semester ein positives Zeugnis vorgewiesen werden, ansonsten verliert der/die Studierende seinen Studienplatz.
(6) Die Universität ist mit einer Diplomarbeit abzuschließen.
(7) Es kann ein Doktortitel erworben werden, in dem man eine Doktorarbeit ablegt.

§7: Weitere Bestimmungen

(1) Die Schulpflicht beträgt 10 Jahre.
(2) Arbeiten ist erst ab dem 15. Lebensjahr legal, ausgenommen Hausarbeit.
(3) Gemäß §6 Abs. 3. kann es die Ausnahme eines Stipendiums geben. Dieses kann entweder im Rahmen der Asistencia erfolgen, oder eines Nicht-Asistencia-Mitglieds. Im Falle eines Stipendiums, wird sofort ein Aufenthaltstitel erteilt.
(4) Es werden abseits des Lehrplans kostenlose Kurse in den Sprachen der jeweiligen Minderheiten Illyrias angeboten. Die Anmeldung dafür muss jedoch bei der örtlichen Bezirks bzw. Stadtverwaltung erfolgen.

§8: Schlussbestimmungen

(1) Dieses Gesetz tritt ab der Ratifizierung durch das Bundesparlament in Kraft.
(2) Der Oberste Richter hat das Recht, das Gesetz als verfassungswidrig zu erklären.

Illyria City, am 22. November 2014.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Bildungsgesetz
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bundesrepublik Illyria :: Legislative :: Bundesgesetzbuch-
Gehe zu: